19 In Allgemein/ Gebäck/ Kuchen/ Weihnachten

Lebkuchen vom Blech mit Zuckerguss

Fraeulein Meer backt Lebkuchen vom Blech

Heute folgt schon das nächste Weihnachtsrezept für euch. Und das hat einen besonderen Grund, denn zusammen mit 9 anderen Bloggerinnen zeige ich euch in den nächsten Tagen und Wochen Rezepte rund um das Thema Weihnachten!

Bei unserem Blogevent „Weihnachtsfreu(n)de“ zeigen wir euch abwechselnd bis zum 17. Dezember neue Rezepte zu den Themen Plätzchenparade, Inspirationen zum Festmenü, Blogger-Wichteln und Last Minute-Geschenke aus der Küche.

Ihr dürft ebenfalls gerne teilnehmen! Postet eure Rezepte auf Facebook oder Instagram und nutzt den Hashtag #weihnachtsfreunde. Wir sind ganz gespannt, was ihr euch einfallen lasst und wie viele Rezepte zusammen kommen!

Schaut doch auch bei Das Backstübchen, den Soulfoodqueens, Frau Stiller backt, Amandas Liebe, Keksstaub.de, Little Sweet Things, Alinas Glücklichmacher, Sahnewölkchen und Mein Herzstück vorbei!

Fraeulein Meer backt Lebkuchen vom Blech

Fraeulein Meer backt Lebkuchen vom Blech

Zutaten (für 1 Backblech)

200g Citronat
200g Orangeat
250g gemahlene Mandeln
250g gemahlene Haselnüsse
250g Zucker
6 Eier
1 TL Zimt
1 TL Lebkuchengewürz

1 Packung Puderzucker (250g)
1 Zitrone

Zubereitung

Hackt das Orangeat und Citronat noch ein wenig feiner als es schon ist.

Gebt die Zutaten nacheinander in eine Rührschüssel und rührt die Masse mit dem Mixer kräftig um.

Streicht die Masse gleichmäßig auf ein normales Backblech aus dem Backofen.

Bei 150 Grad Umluft backt der Lebkuchen nun im vorgeheizten Backofen etwa 30 Minuten. Eventuell braucht der Lebkuchen ein wenig länger, bis der Lebkuchen eine leichte Bräune bekommen hat.

Lasst den Lebkuchen abkühlen und bereitet den Zuckerguss zu.

Mischt den Saft einer Zitrone mit einer Packung Puderzucker und verteilt den Zuckerguss gleichmäßig über dem Lebkuchen.

Der Lebkuchen lässt sich leicht in kleine Stücke schneiden und anschließend in eine Keksdose verstauen oder kann auch gleich vernascht werden 😉

KLICK: REZEPT ALS PDF

Fraeulein Meer backt Lebkuchen vom Blech

Fraeulein Meer backt Lebkuchen vom Blech

Habt ein schönes Wochenende,
Eure Fräulein Meer

26

Dir gefällt sicher auch

19 Kommentare

  • Antworten
    Gabriele Wenzel
    25. November 2017 at 10:21

    Liebe Henrieke,

    gerade macht es Pling auf meinem Laptop und dein Lebkuchen-Rezept rauscht an. Du wirst es nicht glauben, just in diesem Moment habe ich das Rezept von deiner Mama rausgekramt und wollte beginnen. Die Lebkuchen haben mir im letzten Jahr so gut geschmeckt, mal sehen, ob sie mir auch gelingen. Viel Spaß bei der Weihnachtsbäckerei!!!! Liebe Grüße Gabi

    • Antworten
      Fräulein Meer
      25. November 2017 at 10:30

      Hallo Gabi,
      Ich fand den Lebkuchen auch super und deswegen hat er es in diesem Jahr auf den Blog geschafft ????
      Liebe Grüße zurück und viel Spaß beim Backen!

  • Antworten
    cindy
    26. November 2017 at 7:32

    Ohhh, das sieht ja köstlich aus, klingt richtig lecker :-)) Und die Aktion finde ich toll! Ich werde nächste Woche mit ein paar Freundinnen auch die ersten Weihnachtsplätzchen backen und bestimmt auch einen Blogpost dazu machen.
    Viele liebe Grüße, Cindy

    • Antworten
      Fräulein Meer
      26. November 2017 at 8:53

      Vielen Dank! Und ich freue mich auf dein Rezept????
      Liebe Grüße, Henrieke

  • Antworten
    Veronique | keksstaub.de
    26. November 2017 at 11:46

    Der perfekte Snack mit einer Tasse Tee zusammen für einen vorweihnachtlichen Couch-Abend! 🙂

    LG Veronique

    • Antworten
      Fräulein Meer
      26. November 2017 at 11:47

      Da hast du recht ????????☕️

  • Antworten
    Ria von fraustillerbackt
    27. November 2017 at 8:26

    Deine Lebkuchen sehen einfach ganz köstlich aus! Ich würde mir glatt ein oder zwei oder auch drei Stückchen stibitzen 🙂

    Liebe Grüße, Ria

    • Antworten
      Fräulein Meer
      27. November 2017 at 13:32

      Dankeschön???? Bedien dich????
      Liebe Grüße zurück,
      Henrieke

  • Antworten
    Valeria
    8. Dezember 2017 at 10:09

    Es sieht nicht nur toll aus, ist auch lecker. Dankeschön für das Rezept

    • Antworten
      Fräulein Meer
      8. Dezember 2017 at 10:10

      Das freut mich sehr!????

  • Antworten
    Heike
    9. Dezember 2017 at 12:47

    Superschöne Bilder auf deinem Blog, da bleibt einem ja nichts anderes übrig als die Lebkuchen nachzuhaken. Sie duften gerade gar köstlich und ich kann es gar nicht abwarten, einen oder zwei zu probieren. Danke fürs teilen ????????

    Einen schönen 2. Advent
    Heike

    • Antworten
      Fräulein Meer
      9. Dezember 2017 at 18:28

      ???? Danke! Das freut mich sehr. Viel Spaß beim Nachbacken und auch dir einen schönen 2. Advent!

  • Antworten
    Lisa
    26. Juni 2018 at 16:54

    Liebes Fräulein Meer!
    Als erstes gratuliere ich dir zu dieser tollen Seite.
    Ich bin durch printerest darauf aufmerksam geworden.
    Ich möchte gerne dieses Rezept nachbacken,da es ohne Mehl ist,was für meinen Kleinen Glutenalergiker perfekt wäre.nun zu meiner Frage:
    Kann man das Orangat und Zitronat auch weg lassen od ersetzten?Rosinen kommen leider auch nicht in Frage….
    In meiner Familie mag das niemand besonders gern.
    Mit lieben Grüßen aus Tirol
    Lisa

    • Antworten
      Fräulein Meer
      27. Juni 2018 at 13:24

      Hallo Lisa,
      ich habe das Zitronat und Orangeat bisher noch nicht weggelassen. Vielleicht nimmst du andere getrocknete Früchte? Wenn man Orangeat und Zitronat sehr stark zerkleinert, beißt man nicht direkt darauf. Eventuell auch eine Möglichkeit? Liebe Grüße!

  • Antworten
    Mareike
    15. November 2018 at 19:16

    Das Rezept hört sich unglaublich gut an und bei den Fotos läuft mit gleich das Wasser im Mund zusammen.
    Wie lange sind die Lebkuchen ungefähr haltbar?

    • Antworten
      Fräulein Meer
      15. November 2018 at 23:59

      Wenn du die Lebkuchenstücke in einer Blechdose aufbewahrst, kannst du sie etwa 2 Wochen aufbewahren. Aber eigentlich sind sie so lecker, dass sie gar nicht lange aufbewahrt werden müssen 😉

      • Antworten
        Mareike
        21. November 2018 at 19:06

        Vielen lieben Dank für die schnelle Antwort. Mein Mann und ich machen für die Familie (Eltern,Großeltern etc) immer Adventskalender mit selbstgemachten Plätzen. Werde dieses Jahr auch mal welche von deinen Lebkuchen eintüten und hoffen, dass sie lange halten und schmecken. Ein Versuch ist es auf jeden Fall wert.

  • Antworten
    Monika Bernardy
    15. Dezember 2018 at 12:16

    Vielen Dank für das tolle Rezept Lebkuchen vom Blech. Sehr einfach zu machen und zu backen. Wir sind alle ganz begeistert. Ich backe das jetzt in einer Woche schon zum zweiten mal.

    • Antworten
      Fräulein Meer
      15. Dezember 2018 at 17:59

      Das freut mich sehr! 🙂

    Schreibe einen Kommentar