0 In Allgemein/ Kuchen/ Schokoladiges

Weihnachtlicher Marmorkuchen

fraeulein-meer-backt-weihnachtlicher-marmorkuchen

Abends die Stiefel putzen und dann in die Fensterbank oder vor die Tür stellen. Am nächsten Morgen süße Kleinigkeiten eingehüllt in eine Serviette darin finden – das war als Kind richtig spannend. Eigentlich mag ich diesen Brauch heute auch noch sehr gerne (auch wenn ich die Stiefel nicht mehr wirklich sauber mache), aber in diesem Jahr ist mir irgendwie ein wenig Stress dazwischen gekommen. Zwischen mich und den Nikolaus. Dafür gibt es aber einen saftigen Marmorkuchen, sozusagen als Nikolaus-Ersatz.

fraeulein-meer-backt-weihnachtlicher-marmorkuchen

Das war ein Akt: Passable Kuchen-Fotos im Halbdunkel knipsen. Wenn es jetzt hell wird, ist es auch schon fast wieder dunkel. Und der Kuchen war noch nicht fertig… Nach ersten Versuchen in den vier Wänden ging es dann nach draußen, wo es doch noch etwas heller war. Die Fotos sind kein Meisterwerk, aber der Kuchen war soo lecker, dass er es trotzdem auf den Blog geschafft hat.

Für den weihnachtlichen Marmorkuchen braucht ihr:

  • 250g weiche Butter oder Margarine
  • 230g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 5 Eier
  • 500g Mehl
  • 4 gestr. TL Backpulver
  • 150ml Milch
  • 20g Kakaopulver
  • 1 TL Lebkuchengewürz
  • 1 Päckchen Vanille-Zucker
  • Puderzucker zum Bestreuen
  • Fett und Mehl für die Form

Zuerst rührt ihr die weiche Butter, Zucker und Salz mit dem Handrührer schön cremig. Dann folgen immer hübsch nacheinander die 5 Eier und ihr solltet jeweils so lange rühren, bis eine gebundene Masse entstanden ist. Nun einmal Mehl und Backpulver mischen und abwechselnd mit 125ml Milch in 2 Portionen unterrühren.

Der helle Teig ist fertig. Das heißt, ihr könnt jetzt eine Kastenform einfetten und mit Mehl bestäuben. 2/3 des Teiges kommen in die vorbereitete Form und müssen glatt gestrichen werden. Unter den restlichen Teig Kakao, Vanillin-Zucker und ca. 25ml Milch rühren. Anschließend gebt ihr den dunklen auf den hellen Teig. Für das Muster im Kuchen zieht ihr einfach eine Gabel spiralförmig durch die Masse. Im vorgeheizten Backofen (Umluft: 150°C) 50-60 Minuten backen.

Und er ist fertig! Den Kuchen aus dem Ofen nehmen und ca. 10 Minuten in der Form ruhen lassen. Schon fast servierfähig – der Kuchen muss nur noch einmal vorsichtig auf ein Kuchengitter gestürzt und umgedreht werden. Sobald der Kuchen erkaltet ist, könnt ihr ihn mit Puderzucker bestäuben.

Ich hoffe, ihr hattet heute alle gefüllte Nikolausstiefel und habt ein weihnachtliches Wochenende!

Ein X-Mas-Ahoi mit Zimtnote,
Eure Fräulein Meer

10

Dir gefällt sicher auch

Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar