4 In Allgemein/ Kuchen/ Schokoladiges/ Tartes

Walnuss-Karamell-Tarte

Heute gibt es den Schokoladen-Karamell-Oberknaller! Die Tarte schmeckt wirklich toll und irgendwie auch ein wenig wie ein bekannter Schoko-Karamell-Riegel mit Keks aus dem Supermarkt… Nur in viiiiel größer. Irgendwie braucht man ja auch so einen Seelenaufheller bei dem Schietwetter da draußen. Das ist mir eindeutig zu grau und nass und überhaupt. Da konzentriere ich mich lieber auf das leibliche Wohl und wärme mich an meinem Backofen. Das Rezept habe ich in der aktuellen Landgenuss entdeckt.

fraeulein-meer-backt-walnuss-karamell-tarte-1

Ihr braucht:

  • 120g kalte Butter
  • 100g Mehl
  • 100g gemahlene Walnüsse
  • 1 Prise Salz
  • 1 Esslöffel Zucker
  • 60ml Naturjoghurt (Buttermilch, Erklärung im Rezept)

Füllung:

  • 100g Walnusskerne
  • 150g Sahne
  • 180g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 45g Butter

Ganache:

  • 400g Zartbitterkuvertüre
  • 200g Sahne
  • 40ml Walnusslikör
  • 1 Esslöffel Butter

fraeulein-meer-backt-walnuss-karamell-tarte

Die Tarte entsteht in mehreren Schritten und bedarf auch ein wenig Zeit, denn der Teig muss 12 Stunden kühlen.

Für den Teig gebt ihr Mehl, Walnüsse, Salz und Zucker zusammen in eine Schüssel und gebt die klein geschnittene Butter hinzu. Alles gut vermengen. Laut Rezept wird nun die Buttermilch schnell mit untergeknetet – ich habe allerdings Naturjoghurt genommen und das hat wunderbar funktioniert. Den Teig wickelt ihr nun in Folie und kühlt ihn über Nacht im Kühlschrank für 12 Stunden.

Nach der Kühlzeit knetet ihr den Teig auf einer bemehlten Fläche gut durch und rollt ihn ca. 6mm dick aus, anschließend legt ihr ihn in eine gefettete Tarteform (Maße: 34×12 cm). Den überstehenden Teig abschneiden. Bei mir war noch so viel Teig über, dass ich noch drei Mini-Tarteformen damit gefüllt habe. Den Boden mit einer Gabel gleichmäßig einstechen und ca. 20 Minuten im vorgeheizten Backofen bei 180°C Ober-/Unterhitze backen. Im Anschluss abkühlen lassen. So, das war der Teig.

Nun geht es an die Füllung. Hierfür hackt ihr die Walnüsse und verteilt eine Hälfte auf dem gebackenen Tarteboden. In einem Topf erwärmt ihr die Sahne, während ihr in einem anderen Topf Zucker, Salz und 3 Esslöffel Wasser verrührt und so lange erhitzt, bis die Masse eine hellbraune Farbe angenommen hat. Nun gebt ihr die warme Sahne und die Butter hinzu und alles verrühren. Das Karamell muss noch warm auf dem Tarteboden verteilt werden. Und ab in den Kühlschrank bis das Karamell abgekühlt ist!

Wir kommen zum letzten Zubereitungsschritt. Ihr hackt die Kuvertüre ganz fein. Dann erhitzt ihr die Sahne zusammen mit dem Walnusslikör und der Butter stark, nehmt alles vom Herd und gebt die Kuvertüre hinzu. Kurz warten, dann alles verrühren bis eine glatte Masse entstanden ist. Die Ganache wird nun auch auf der gekühlten Tarte verteilt und ihr gebt die restlichen gehackten Walnüsse als Garnierung über die Ganache. Und wieder wird die Tarte bis zum Verzehr kühl gestellt.

Ich wünsche euch viel Spaß beim Backen!

Ein nieselig-graues Ahoi,
Eure Fräulein Meer

11

Dir gefällt sicher auch

4 Kommentare

  • Antworten
    marileen
    6. Februar 2016 at 20:16

    Ohhh, das klingt in der Tat sehr lecker! Ist direkt gespeichert :).
    Liebe Grüße, Marileen

  • Antworten
    christinawaitforit
    20. Februar 2016 at 17:47

    Lecker, lecker, lecker!! Ich möchte an liebsten sofort den Backofen anwerfen ?

    Liebe Grüße, Christina von christinawaitforit.com

    • Antworten
      Henrieke
      22. Februar 2016 at 11:32

      Dann mal los 😉
      Liebe Grüße,
      Henrieke

  • Antworten
    Kalter Hund mit Granatapfelkernen {Gastbeitrag von Fräulein Meer backt} - HOLZ & HEFE
    11. Februar 2017 at 9:00

    […] an! Schaut euch mal diese Schoko Cupcakes mit Frischkäse-Frosting und Marshmallows oder auch die Walnuss-Karamell-Tarte! Mhmmmmmmmm ? Nun übergebe ich aber das […]

  • Schreibe einen Kommentar