4 In Allgemein/ Fruchtiges/ Kuchen

Blogevent Recreate: Gedeckter Apfelkuchen

Dieses Apfelkuchen-Rezept meiner Oma war im November 2014 das allererste Rezept auf meinem Blog: http://www.fraeuleinmeerbackt.de/rezepte/omas-lieblings-apfelkuchen/. Es war mein Start in die Foodblogger-Welt mit ihren Rezeptkreationen und ihren Bildern von Süßem und Herzhaftem. Ich backe immer noch Kuchen und Süßes, die zur Jahreszeit passen und achte auf Obst und Beeren, die Saison haben. Meine Bilder haben sich verändert und es macht mir unheimlich viel Spaß, das für mich „richtige“ Bild zu fotografieren. Und als weitere Veränderung hat der Blog erst vor Kurzem eine neue Adresse und eine neues Design bekommen!

Fraeulein Meer backt Gedeckter Apfelkuchen

Heute habe ich das Rezept von dem gedeckten Apfelkuchen für das Blogevent Recreate von Marc vom Blog Bake to the Roots noch einmal gebacken und fotografiert. Eine tolle Idee, noch einmal zurückzublicken und zu sehen, wie und wo man mit dem Bloggen angefangen hat! Marcs Blog gefällt mir super gut, weil er tolle Rezepte auf seinem Blog zeigt. Klickt euch rüber 🙂

Hier seht ihr nun die Entwicklung meiner Bilder:

Fraeulein Meer backt Gedeckter Apfelkuchen 2

Oder auch hier:

Fraeulein Meer backt Gedeckter Apfelkuchen 1

Aber kommen wir nun zu dem Rezept ;)…

Ihr braucht (ø 18 cm):

Für den Teig:
125g Mehl
1 Ei
1 Prise Salz
½ Päckchen Vanillezucker
65g Butter oder Margarine
65g Zucker

Für die Füllung:
300g Äpfel
Saft einer halben Zitrone
Mehl zum Bestäuben
3 EL Semmelbrösel
Margarine zum Einfetten
3 EL Zucker
1 TL Zimt

Für den Guß:
Etwa 100g Puderzucker
3 EL Zitronensaft

Fraeulein Meer backt Gedeckter Apfelkuchen

Für den Teig zuerst das Mehl in eine flache Schüssel geben. In die Mitte eine Mulde drücken, in die ihr Ei, Salz und Vanillezucker gebt. Butter oder Margarine in Flöckchen auf dem Mehlrand verteilen. Anschließend den Zucker drüberstreuen. Von außen nach innen schnell einen glatten Teig kneten und für 30 Minuten kalt stellen.

In der Zwischenzeit die Äpfel schälen und vierteln. In dünne Scheiben schneiden und mit Zitronensaft beträufeln.

Den Teig aus dem Kühlschrank nehmen und die Hälfte kreisförmig ausrollen. Nun den ausgerollten Teig in eine gefettete Springform legen (oder den Boden mit Backpapier auslegen) und den Rand leicht andrücken. Die Semmelbrösel auf dem Boden verteilen und im Anschluss die Apfelscheiben drauf gegeben. Zucker und Zimt mischen und auf den Apfelscheiben verteilen.

Nun den restlichen Teig in der Größe der Springform ausrollen und in Streifen schneiden, die ihr dann auf die Apfel legt. Das Muster ist dabei ganz euch selbst überlassen.

Im vorgeheizten Backofen bei 200 Grad Umluft ca. 25 Minuten backen. Bei jedem Backofen kann die Zeit variieren, also zwischendurch die Stäbchenprobe nicht vergessen.

Nach dem Backen den Kuchen leicht abkühlen lassen. Verrührt den Puderzucker mit dem Zitronensaft und gebt ihn über den noch warmen Kuchen.

Ich wünsche euch viel Spaß beim Nachbacken!

Eure Fräulein Meer

 

 

12

Dir gefällt sicher auch

4 Kommentare

  • Antworten
    Sophia
    18. Februar 2017 at 13:17

    Apfelkuchen geht eigentlich immer und das Rezept sieht herrlich aus . Schön zu merken, wie man sich selbst weiterentwickelt hat , oder ?
    hab ein feines WE !

    love
    sophia

    • Antworten
      Fräulein Meer
      18. Februar 2017 at 13:20

      Vielen lieben Dank? und ja, da hast du recht!

  • Antworten
    Kiki Johnson
    18. Februar 2017 at 17:48

    Hallo Mademoiselle Meer! Deinen Apfelkuchen habe ich gerade im Rezeptebuch entdeckt und ich musste einfach schnell zu die rüberschauen, um dir mein Kompliment auszusprechen. So eine hübsche Inszenierung!! Hach, ich bin begeistert. Vlg aus Kanada, Kiki

    • Antworten
      Fräulein Meer
      18. Februar 2017 at 18:03

      Oh, vielen lieben Dank☺ Das freut mich aber sehr. Dir ein schönes Wochenende!

    Schreibe einen Kommentar