12 In Allgemein/ Kuchen

Kürbis-Apfel-Kuchen mit Mandelkruste

fraeulein-meer-backt-kuerbis-apfel-kuchen-mandelkruste

Mit Kürbis habe ich noch nie gebacken und schon gar nicht süß! In herzhaften Gerichten darf Kürbis im Herbst natürlich nicht fehlen, aber im Kuchen!? Ich habe mich getraut und bin eines Besseren belehrt worden. Es schmeckt super! In Kombination mit Apfel ein echtes Herbstrezept.fraeulein-meer-backt-kuerbis-apfel-kuchen-mandelkruste

fraeulein-meer-backt-kuerbis-apfel-kuchen-mandelkruste

Zutaten (ø 20er Form)

100g Mandelblättchen
250g Mehl
150g Zucker
1 TL Zimt
200g Butter
2 EL Honig
600g Äpfel
2 EL Zitronensaft
125g Hokkaido Kürbisfleisch
1 Päckchen Vanillin-Zucker
1 Prise Salz
2 Eier
75g Speisestärke
½ Päckchen Backpulver
Puderzuckerfraeulein-meer-backt-kuerbis-apfel-kuchen-mandelkruste

fraeulein-meer-backt-kuerbis-apfel-kuchen-mandelkruste

In einer großen Schüssel mischt ihr die Mandelblättchen, 120g Mehl, 50g Zucker und Zimt. 70g Butter und Honig in einem kleinen Topf erwärmen – wenn sich beides gut vermischt hat, zu der Teigmischung geben. Nun den Streuselteig kneten und abkühlen lassen.

Äpfel schälen, vierteln und das Kerngehäuse entfernen. Schneidet die Apfelspalten in kleine Stückchen und gebt den Zitronensaft darüber.

Wascht das Kürbisstück gut ab und entfernt die Kerne. Nun das Kürbisfleisch klein raspeln. Die Schale könnt ihr beim Hokkaido dran lassen.

Für den Kuchenteig mischt ihr nun 130g weiche Butter, 100g Zucker, Vanillin-Zucker und Salz. Verrührt die Zutaten gut mit dem Schneebesen. Nun kommen die Eier nach und nach sowie 25g Speisestärke in die Masse. 130g Mehl, 50g Speisestärke und das Backpulver miteinander vermischen. Dieses Mehl-Stärke-Gemisch kommt nun zusammen mit dem geraspelten Kürbis ebenfalls in die Masse.

Gebt den Teig in die gefettete und ausgemehlte Springform (ø20 cm). Verteilt die Apfelstückchen gleichmäßig über dem Teig. Zum Schluss gebt ihr den Streuselteig auf die Apfelfläche. Im vorgeheizten Backofen bei 150° Grad Umluft etwa 45 Minuten backen.

Wenn der Kuchen ausgekühlt ist, könnt ihr ihn mit Puderzucker bestäuben.

Eine schönes Herbstwochenende,
Eure Fräulein Meer

10

Dir gefällt sicher auch

12 Kommentare

  • Antworten
    Annika Degenhardt
    7. September 2017 at 9:53

    Hallo Fräulein Meer 🙂

    Wow, das klingt ja super lecker, der Kuchen lacht mich schon seit Wochen an und steht auf meiner Backliste ganz oben :). Allerdings habe ich eine Frage – für welche Backformgröße sind die Rezeptangaben denn? Eine 18er oder 26er Springform?
    Viele Grüße und einen zauberhaften Herbstbeginn

    • Antworten
      Fräulein Meer
      7. September 2017 at 19:32

      Hallo Annika,
      ich backe immer mit einer 20er Form.
      Dir auch einen schönen Herbstbeginn! 🙂

  • Antworten
    Vicky
    11. September 2017 at 14:22

    Hallo Fräulein Meer,
    direkt zu Beginn des Rezeptes steht:
    Mandelblättchen, 150g Mehl, Mandeln, 50g Zimt und Zucker vermengen.
    Allerdings steht in der Zutatenliste nur etwas von Mandelblättchen.

    Du hast sehr tolle Rezepte mach weiter so❤️
    Wünsche dir einen schönen Herbstbeginn!
    Lg vicky

    • Antworten
      Fräulein Meer
      11. September 2017 at 21:51

      Hallo Vicky,
      Vielen Dank für den Hinweis! Das habe ich nun geändert 😉 Lieben Dank auch für dein Kompliment 🙂
      Dir auch einen schönen Herbst und liebe Grüße!

  • Antworten
    Paulina
    11. September 2017 at 18:24

    Kann man die Mandeln in dem Kuchen auch mit einer Alternative ersetzen? 🙂 bin leider gegen Mandeln allergisch!

    • Antworten
      Fräulein Meer
      11. September 2017 at 21:53

      Hallo Paulina,
      die Mandelblättchen kannst du auch weglassen, wenn du die Streusel machst. Aber sonst teste doch die Mandelblättchen durch Haferflocken zu ersetzen, das sollte auch funktionieren! 🙂
      Liebe Grüße!

  • Antworten
    Alex
    16. September 2017 at 16:51

    Hallo, grade den Kuchen aus dem Ofen getan…..leider jetzt erst festgestellt, nachdem der Kuchen innen matschig ist, dass du in einer andren Formengröße gebacken hast 😬 Bitte ergänze das doch noch in deiner Backanleitung. Es war bishierher echt viel Arbeit und nun alles umsonst.

    • Antworten
      Fräulein Meer
      16. September 2017 at 17:35

      Das tut mir leid, dass der Kuchen von innen matschig ist. Die Größe der Form steht in der Überschrift für die Zutaten, aber ich kann die Angabe auch gerne noch einmal im Text ergänzen! Liebe Grüße, Henrieke

  • Antworten
    Nini
    25. Oktober 2017 at 16:57

    Hallo,
    würde den Kuchen gern ausprobieren und auf die Arbeit mitnehmen für meine Kollegen… leider habe ich nur eine 26 oder 28er Springform und ich denke eine 20er wäre auch etwas zu wenig für alle. Gibt es schon Erfahrung um wieviel ich die jeweiligen Zutaten erhöhen muss?

    MfG
    Nini

    • Antworten
      Fräulein Meer
      25. Oktober 2017 at 21:58

      Hallo Nini,
      da hast du wohl recht 😉 Ich habe leider keine Angaben für eine größere Springform. Aber google mal „Kuchen Umrechnungstabelle“, dann findest du ein paar Links zu Umrechnungstabellen und den Faktor, mit dem du die Zutaten ganz einfach umrechnen kannst.
      Liebe Grüße
      Henrieke

      • Antworten
        Nini
        27. Oktober 2017 at 10:12

        Hallo Henrieke,

        also ich habe es gewagt und laut Umrechnungstabelle alles mal 1,7 genommen für eine 26er Form.
        Hat super geklappt, der Kuchen ist total lecker und meine Kollegen sind alle begeistert vom Kuchen.
        Nur bei der Backzeit musste ich nach Gefühl gehen und mehrmals die Stäbchenprobe machen, er war dann ca. 60 min im Ofen.

        Liebe Grüße
        Nini

        • Antworten
          Fräulein Meer
          28. Oktober 2017 at 19:40

          Hallo Nini,
          Super!😊 Freut mich, dass es geklappt hat!
          Liebe Grüße und ein schönes Wochenende,
          Henrieke

    Schreibe einen Kommentar