0 In Allgemein/ Kuchen/ Schokoladiges/ Weihnachten

Rezept für Baumkuchentorte

fraeulein-meer-backt-baumkuchentorte

Der 1. Advent kommt ja wie immer irgendwie überraschend, aber ab und zu habe ich schon eine weihnachtliche Stimmungswelle. Hoffentlich verstärkt sich das Weihnachtsgefühl noch, aber ich arbeite daran 😉 Neben Plätzchen gibt es in der Weihnachtszeit ja noch viele andere leckere Naschereien, die die Zeit so schön winterlich machen. Daher habe ich heute eine Baumkuchentorte mitgebracht, die zwar recht viel Zuwendung braucht, aber dafür auch super schmeckt.fraeulein-meer-backt-baumkuchentorte

Ihr braucht:

·      9 Eier
·      375g Butter oder Margarine
·      375g Zucker
·      1 Päckchen Vanillinzucker
·      Rum-Aroma oder 3-4 EL Rum
·      150g Speisestärke
·      1 Päckchen Backpulver
·      225g Mehl
·      200g Orangenmarmelade
·      300g Zartbitter-Kuvertüre
·      20g Kokosfett
·      50g weiße Kuvertüre

Zunächst trennt ihr 6 Eier und stellt Eigelb und Eiweiß getrennt bereit. Die Butter oder Margarine wird gut verrührt und cremig geschlagen. Dann gebt ihr nach und nach den Zucker, Vanillinzucker, die restlichen 3 ganzen Eier, die Eigelbe und den Rum oder das Rum-Aroma hinzu und verrührt wieder alles gut.

In einer weiteren Schüssel mischt ihr Mehl, Stärke und Backpulver und gebt immer einen Esslöffel zum dem Teig dazu. Das beiseite gestellte Eiweiß muss nun noch steif geschlagen und vorsichtig unter den Teig gehoben werden.

Es geht ans Backen: Die Mengenangaben sind für eine Springform mit 26cm Durchmesser ausgelegt. Ich habe allerdings eine 20cm-Springform genommen und aus dem restlichen Teig Baumkuchenspitzen gebacken.

Die Springform legt ihr mit Backpapier aus und gebt sehr wenig Teig darauf (ca. 2 Esslöffel). Vorsichtig und gleichmäßig verstreichen und dann bei vorgeheiztem Backofen mit der Grillfunktion 1 bis 2 Minuten goldbraun backen. Nun nehmt ihr den Kuchen wieder raus und wiederholt diese Prozedur Teigschicht für Teigschicht. Nach etwa der Hälfte habe ich eine Schicht Marmelade verteilt. Nach der letzten Teigschicht lasst ihr den Kuchen gut abkühlen und löst ihn aus der Form.

Nun wird die Marmelade erhitzt und durch ein Sieb gestrichen. Anschließend schön gleichmäßig auf dem Kuchen und an den Seiten verteilen. Schön trocknen lassen. (ungefähr 30 Minuten).

Es fehlt nur noch der Schoko-Überzug. Dafür schmelzt ihr die Zartbitter-Kuvertüre zusammen mit dem Kokosfett und lasst die Masse etwas abkühlen. Und ab über den Kuchen damit. Wenn auch diese Schicht fest ist, raspelt ihr last but not least die weiße Kuvertüre über den Kuchen – und tadaaaa! Fertig 🙂

Ein weihnachtliches-Ahoi,
Eure Fräulein Meer

14

Dir gefällt sicher auch

Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar