7 In Allgemein/ Fruchtiges/ Kuchen

Der Anfang von etwas Neuem: Mit Omas Lieblings-Apfelkuchen

fraeulein-meer-backt-omas-apfelkuchen

Huh, mein allererster Blogpost – ich freue mich so! Nach einigem hin und her überlegen geht es jetzt heute einfach mal los. Sonst überarbeite ich noch ewig Bilder, schreibe an den Rezepten herum oder suche nach einem passenden Zeitpunkt.

Als erstes Rezept gibt es hier den einmalig leckeren Apfelkuchen von Oma. Der Kuchen ist mit Erinnerungen an ereignisreiche TV-Nachmittage mit Springreitturnieren, Rittbergern oder Wimbledon verbunden – und der süßen Limonade, die es zu Hause nie gab. Oder auch mit einem kämpferischen Fußballduell im Garten, bei dem leider die liebevoll gepflegten Rosen in arge Mitleidenschaft gezogen wurden.

fraeulein-meer-backt-omas-apfelkuchen

Für den gedeckten Apfelkuchen braucht ihr:

Für den Teig:
250g Mehl
1 Ei
1 Prise Salz
1 Päckchen Vanillezucker
125g Butter oder Margarine
125g Zucker

Für die Füllung:
600g Äpfel
Saft einer halben Zitrone
Mehl zum Bestäuben
3 EL Semmelbrösel
Margarine zum Einfetten
3 EL Zucker
1 TL Zimt
50g gehackte Mandeln

Für den Guß:
100g Puderzucker
3 EL Zitronensaft

Für den Teig gebt ihr zuerst das Mehl in eine flache Schüssel. In die Mitte eine schöne Mulde drücken. Darein kommen dann Ei, Salz und Vanillezucker. Butter oder Margarine in Flöckchen auf dem Mehlrand verteilen. Anschließend den Zucker drüberstreuen. Von außen nach innen schnell einen glatten Teig kneten. 30 Minuten kalt stellen.

In der Zwischenzeit schält ihr die Äpfel, viertelt sie und befreit sie vom Kerngehäuse. Die Äpfel in dünne Scheiben schneiden und mit Zitronensaft beträufeln. Den Teig aus der Dunkelheit des Kühlschranks befreien und die Hälfte kreisförmig ausrollen. Nun legt ihr den ausgerollten Teig in eine gefettete Springform und drückt den Rand leicht an. Die Semmelbrösel werden auf dem Boden verteilt und im Anschluss die Apfelstückchen drauf gegeben. Zucker und Zimt mischen und zusammen mit den Mandeln auf den Äpfeln verteilen.
Fast geschafft: Nun noch den restlichen Teig in der Größe der Springform ausrollen und die Äpfel schön zudecken. Im vorgeheizten Backofen bei 200 Grad Umluft ca. 45 Minuten backen. Je nach Ofenlaune sollte man aber gerne ab und ab mal nachschauen, was der Kuchen im Ofen so veranstaltet.
Nach dem Backen den Kuchen leicht abkühlen lassen.
Für den krönenden Abschluss wird der Puderzucker mit dem Zitronensaft verrührt und über den noch warmen Kuchen gegeben.

Herbst-Apfel-Kuchen-Oma-Liebe mit Zucker und Zimt auf dem Tisch! Dazu passt natürlich auch Sahne und eine klitzekleine Kugel Vanilleeis – aber das findet ihr sicher auch selbst heraus.

fraeulein-meer-backt-omas-apfelkuchen

Ein salz-luftiges Ahoi an die Backfans unter euch,
Fräulein Meer

P.S.: Und ihr dürft mir sehr gerne Feedback zu meinem neuen Projekt „Blog“ geben!

 

9

Dir gefällt sicher auch

7 Kommentare

  • Antworten
    Christiane.Wenzel
    3. November 2014 at 10:13

    Schön, dass du endlich online bist! Freue mich auf viele leckere Back-Ideen und schöne Bilder! Liebe Grüße aus dem sonnigen Süden

  • Antworten
    Hanna
    3. November 2014 at 22:22

    Ich liebe Apfelkuchen 🙂 – aus meiner Sicht also ein perfekter erster Post.
    Liebe Grüße aus dem (wilden) Westen! Hanna

    • Antworten
      Henrieke
      3. November 2014 at 22:59

      Danke! 🙂 Liebe Elbgrüße aus dem Norden

  • Antworten
    Christiane.Wenzel
    9. November 2014 at 18:41

    Soo, hab Omas Apfelkuchen heute nachgebacken! Rezept ließ sich super umsetzen (ich hatte immer etwas Angst vor gedecktem Apfelkuchen, aber war wirklich einfach)! Gibt’s dann gleich als Nachtisch! 😉

  • Antworten
    Unglaublich leckere Apfeltorte mit Vanille-Zimt-Sahne | Fräulein Meer backt
    21. Februar 2015 at 0:48

    […] Wenn ihr eine Vorliebe für Apfelkuchen habt, dann schmeckt euer sicher auch Omas Lieblings-Apfelkuchen! […]

  • Schreibe einen Kommentar