0 In Allgemein/ Kuchen/ Schokoladiges

Kindheitserinnerung: Kalter Hund

Fraeulein Meer backt Kalter Hund

Das Rezept für „Kalter Hund“ erinnert mich an meine Kindheit und viele Kindergeburtstage: Kalter Hund. Meine Oma hat ab und zu einen Kalten Hund für uns Kinder gemacht. Der Kuchen hat viele Namen und es existieren viele unterschiedliche Rezepte. Das hier ist meins:

Fraeulein Meer backt Kalter Hund

Ihr braucht:

250g Kokosfett
2 Eier
1 Prise Salz
150g Puderzucker
40g Kakao
2 cl Rum (optional)
abgeriebene Schale einer Zitrone
10g Instantkaffee
240g Butterkekse

Zum Garnieren:

1 Granatapfel
3 Butterkekse

Fraeulein Meer backt Kalter Hund

Zunächst lasst ihr das Kokosfett schmelzen.

Schlagt die Eier mit einer Prise Salz und dem Puderzucker schaumig.

Nacheinander den Kakao, den Rum (optional), die abgeriebene Zitronenschale und das Instantkaffeepulver unter den Teig rühren.

Das Kokosfett etwas abkühlen lassen und dann nach und nach in die Teigmasse rühren.

Legt eine Kastenform mit Frischhaltefolie oder Alufolie aus. Nun abwechselnd die Schokoladenmasse und die Butterkekse in die Form schichten.

Etwa 6 bis 8 Stunden im Kühlschrank kalt stellen. Anschließend den Kalten Hund aus der Form stürzen und mit den Granatapfelkernen und den zerbröselten Butterkeksen dekorieren.

Fraeulein Meer backt Kalter Hund

Ein anderes schokoladiges Rezept und auch ein absoluter Klassiker in der Kuchenrezeptsammlung ist Marmorkuchen. Vielleicht eine Alternative für dieses Wochenende?

Ein frühlingshaftes Ahoi,
Eure Fräulein Meer

12

Dir gefällt sicher auch

Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar