1 In Allgemein/ Desserts/ Fruchtiges/ Im Glas/ Weihnachten

Bratapfel Tiramisu

Fraeulein Meer backt Bratapfel Tiramisu

Ich wünsche euch ein frohes neues Jahr! Kurz vor Silvester hat der Blog ein neues Kleid und eine neue Adresse bekommen und ich freue mich sehr darüber :). Ich hoffe, es gefällt euch ebenso?

Heute möchte ich euch das Rezept von unserem Silvester-Dessert zeigen: Bratapfel Tiramisu. Das ursprüngliche Rezept habe ich auf dem Blog „Was Eigenes“ entdeckt. Ich habe allerdings einige Zutaten ausgetauscht und andere Mengenangaben verwendet.

Fraeulein Meer backt Bratapfel Tiramisu

Ihr braucht für 5 Personen:

  • 3 EL Zucker
  • 1 EL Butter
  • 100g Mandelblättchen
  • 2 Äpfel
  • 1 TL Zimt
  • 50g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillepulver
  • 150ml Milch
  • 100g Apfelsaft
  • 6 Löffelbiskuit
  • 6 EL Apfelsaft
  • 250g Magerquark
  • 100g Naturjoghurt
  • 50g Milch
  • 1 TL Vanillepulver
  • 2 TL Ahornsirup

Fraeulein Meer backt Bratapfel Tiramisu

Zunächst gebt ihr die Butter in eine Pfanne und lasst sie schmelzen. Dann Mandelblättchen mit Zucker hinzugeben und anknuspern lassen. Dann auf einem Stück Backpapier auskühlen lassen.

Schält die Äpfel, schneidet sie in kleine Stücke und gebt die Apfelstückchen in einen Topf. Verrührt das Puddingpulver zusammen mit Apfelsaft, Milch, Zimt und Zucker. Zu den Apfelstückchen in den Topf geben. Einmal aufkochen und dann vom Herd nehmen – abkühlen lassen.

Im nächsten Schritt zerbröselt ihr die Löffelbiskuits. Mit Apfelsaft mischen. Für eine alkoholische Variante könnte man hier sicher auch noch einen Schups Calvados hinzugeben. Verteilt die Brösel auf die Dessertgläser.

Nun fehlt noch die Tiramisu-Masse: Verrührt den Magerquark mit dem Naturjoghurt, Milch, Vanillepulver und Ahornsirup. Wer es etwas süßer mag, kann natürlich bei der Menge des Ahornsirups variieren.

Nun fehlt nur noch das anrichten: Der Löffelbiskuit ist ja schon in den Gläsern. Dann folgt eine Schicht Bratapfel-Pudding-Masse, Quark-Joghurt und on top kommen die angeknusperten Mandelblättchen.

Habt es fein,
Eure Fräulein Meer

17

Dir gefällt sicher auch

1 Kommentar

  • Antworten
    Katrin
    7. Januar 2017 at 12:52

    Schönes Dessert – passt gut in due (noch) kalte Jahreszeit 😉 liebe Grüße

  • Schreibe einen Kommentar